Helfer

Das Beratungsteam

Liebe Schülerinnen und Schüler,
ihr findet unseren Beratungsraum im EG direkt am Pausengang, zwischen dem Vertretungsplanbüro und dem Konferenzraum. Ihr könnt uns gerne eine Nachricht mit eurer Emailadresse in den Briefkasten werfen, wir melden uns dann bei euch. Oder ihr mailt uns: css.beratung@gmail.com. Natürlich könnt ihr uns jederzeit auch nach dem Unterricht, in der Pause oder auf dem Gang ansprechen.

Euer Beratungsteam

Von links nach rechts: Jens Kraiker, Meike Hofmann, Andreas Arnold, Miriam Herzberg, Isabelle Koch, Christian Liszcyk, Philipp Rücker

Mehr über das Beratungsteam …

Schulsanitäter der Carl-Schurz-Schule

Wir sind Schüler*innen der siebten bis neunten Klasse, die beim Jugendrotkreuz eine Schulsanitäter-Ausbildung gemacht haben. Etwa einmal die Woche haben wir Bereitschaftsdienst und dann nehmen wir den Pager mit in den Unterricht und werden im Fall eines verletzten oder gesundheitlich gefährdeten Schülers vom Sekretariat angefunkt, um Erste Hilfe zu leisten.

Wir treffen uns jeden Donnerstag in der siebten Stunde, um Fallbeispiele zu besprechen und unsere Fähigkeiten zu trainieren. Organisiert werden diese von unserer AG-Leiterin Frau Eckert.

Kinderschutztandem an der CSS

Zum Kinderschutztandem an der CSS gehören unsere Sozialpädagogin Isabelle Koch und die Lehrerin Meike Hofmann (Außerdem Daniela Rodenbach; derzeit in Elternzeit).

Wir verstehen und als Informations- und Wissensträger zu Fragen rund um das Thema Kinderschutz in der Schule. Wir multiplizieren das Thema Kinderschutz im Kollegium und sind Mitglied eines schul- und trägerübergreifenden Netzwerkes. Wir stehen für eine Erstberatung bei Gefährdungsverdacht zur Verfügung und können für die kollegiale Fallberatung zur Gefährdungseinschätzung hinzugezogen werden.

Ansprechperson in Fällen sexueller Übergriffe

Das Thema „sexualisierte Gewalt und sexuelle Übergriffe“ zählt ebenfalls zum Bereich Kinderschutz.

In Fällen sexueller Übergriffe können sich Betroffenen an der CSS vertrauensvoll an die Lehrerin Meike Hofmann wenden, die als Ansprechperson zur Verfügung steht.

Zum weiteren Aufgabenbereich von Frau Hofmann gehören dabei, neben der Beratung und Begleitung Betroffener, auch die Sensibilisierung der Schulgemeinde, die Kooperation mit Fachberatungsstellen und die Entwicklung eines schulinternen Schutzkonzeptes.

Das Kinderschutztandem: Isabelle Koch, Meike Hofmann

Mehr über das Frankfurter Modell …

„Netzwerk-Lotsin“ Antisemitismus- und Extremismusprävention: Stefanie Mentzel

Antisemitische und rassistische Diskriminierungen gibt es leider überall und sie werden mehr. Da sind Schulen keine Ausnahme, auch unsere Schule nicht. Dennoch möchten wir, dass Schülerinnen und Schüler der Carl-Schurz-Schule in einem Umfeld lernen und sich begegnen könnten, ohne Diskriminierungen ausgesetzt zu sein. Wir sind bereits auf dem Weg „Schule ohne Rassismus“ zu werden und für die Bereiche Rassismus und insbesondere Antisemitismus stehe ich in Zukunft als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Meine Aufgabe soll zwei Bereiche umfassen: Einerseits möchten wir unser Schulleben so gestalten, dass wir ohne Beleidigungen miteiander lernen und arbeiten können, indem wir im und außerhalb des Unterrichts verstärkt über Diskriminierung, Antisemitismus, das lebendige Judentum und Israel berichten. Andererseits können sich Schülerinnen und Schüler bei Diskriminierungen oder antisemitischen Beleidigungen direkt an mich oder das Beratungsteam wenden. Von Diskriminierung betroffene Schülerinnen und Schüler, die anonym bleiben möchten, können sich aber auch an unseren Ausschuss gegen Rassismus wenden, welcher den Fall dann an mich weiterleiten kann.

Stephanie Mentzel

Große helfen Kleinen – Wenn der Schüler zum Lehrer wird

Nachhaltiges, effektives und zielgerichtetes Lernen ist im Sinne aller Mitglieder der Carl-Schurz-Schulgemeinde. Deshalb gibt es an der CSS ein zusätzliches offenes Lernangebot, bei dem fachlich und sozial geeignete Oberstufenschüler Schülerinnen und Schülern aus Unter- und Mittelstufe nach dem Unterricht für Förderstunden zur Verfügung stehen.

Diese Förderstunden im Modell „Große für Kleine“ können einzeln, aber auch in Gruppen bis maximal 5 Schüler wahrgenommen werden. Der Oberstufenschüler erhält für eine Schulstunde (45 Minuten !) 10€, unabhängig davon, wie viele Schüler er unterrichtet hat. Diese 10€ sind von den unterrichteten Schülern zu zahlen.

Die CSS stellt Räume für diese Förderstunden zur Verfügung, so dass für die Schülerinnen und Schüler kein organisatorischer Aufwand entsteht. Auch ein Unterricht zu Hause ist für 14€ möglich.

Sie als Eltern können wählen, ob Sie diese Fördermöglichkeit über einen längeren Zeitraum oder nur punktuell für Ihre Kinder nutzen möchten.

Es stehen Oberstufenschüler für alle Fächer zur Verfügung !

Sollten Sie Interesse an einem solchen zusätzlichen Lernangebot haben, können Sie dies beim Studienleiter Herr Winn unter css-oberstufe<at>web.de anmelden (Name, Fach, Jahrgangsstufe und Klassenlehrer angeben). Sie werden dann umgehend benachrichtigt.

Carl-Schurz-Schule