menu Carl-Schurz-Schule logo
slideshow slideshow
logo

Die Aktionstage an der Carl-Schurz-Schule finden jedes Jahr in der letzten Woche vor den Sommerferien statt.  Dieses Jahr also vom 18.06 – 21.06.2018.

Die Schülerinnen und Schüler, die sich in dieser Woche nicht auf einer Fahrt oder Klassenfahrt befinden, nehmen daran teil. Das sind dieses Jahr die 6., 7. und die 9. Klassen sowie einige Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 2 (Q2).

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 werden am Montag und Dienstag an einer zweitägigen Aktion teilnehmen (4 Zeitstunden oder von 8:30 – 12:30 Uhr). Für den Rest der Zeit, also am Mittwoch und Donnerstag, sind sie mit ihrer Klasse und ihrem Klassenlehrer außer Haus. Dieser Ausflug soll unter einem sportlichen oder kulturellen Schwerpunkt stehen und der Klassengemeinschaft dienen.

Die Jahrgangsstufen 9 und die Q2 sind am Montag und Dienstag mit ihrem Klassenlehrer oder Tutor außer Haus. Auch hier sollen die Ausflüge unter einem kulturellen oder sportlichen Schwerpunkt stehen. Am Mittwoch und Donnerstag sind sie im Haus und nehmen an Aktionen teil.

Die Aktionen müssen nicht im Gebäude der Carl-Schurz-Schule stattfinden.

Es ist sehr erwünscht, dass Schülerinnen und Schüler der Q2 Aktionen für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler anbieten. Ebenfalls ist es sehr wünschenswert, wenn Eltern, Ehemalige, Studenten oder Vereine eine Aktion anbieten. Begleitet oder unterstützt werden diese Aktionsleiterinnen und -leiter immer von einer Lehrkraft. Anmeldeformular gibt hier.

Die Schülerinnen und Schüler haben 10 Tage Zeit sich über die Aktionen und die damit verbundenen Kosten zu informieren und sich anschließend über den Wahl-O-maten der Carl-Schurz-Schule in Aktionen einzuwählen. Dies können sie in Ruhe von zu Hause über die Homepage der Carl-Schurz-Schule tun. Dabei geben sie eine Erst- und eine Zweitwahl an.

Die Kosten werden von den Schülerinnen und Schülern selbst getragen.

Während der Aktionstage muss der Aktionsleiter oder die aufsichtsführende Lehrkraft den Schulleiter über das Fehlen eines Schülers/einer Schülerin informieren. Entschuldigungen müssen noch innerhalb der Aktionswoche bis Donnerstag 14 Uhr durch die Erziehungsberechtigen beim Schulleiter eingereicht werden (telefonisch oder per Fax).

Carsten Hofmann (Schülervater)

Heute unterrichten Eltern!

Die Jugend von heute glotzt ständig auf ihr Smartphone, daddelt oder geht shoppen.

Wo können Eltern prüfen, ob diese Ansicht zutrifft? Ganz einfach: Indem sie auf den Aktionstagen der CSS in der letzten Woche vor den Sommerferien an zwei Vormittagen ein Projekt für Schüler anbieten. Der Elternfantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: In den vergangenen Jahren boten Mütter und Väter Kurse für Fahrradreparaturen, Upcycling und eine Einführung ins bürgerliche Recht an. Besonders begehrt sind handwerkliche Kurse, aber die Schulleitung ist offen für die vielfältigsten Themenvorschläge. Auch das Kollegium freut sich über die Bereitschaft der Eltern, an zwei Tagen das Schulleben mitzugestalten und das Gymnasium außerhalb von Schulkonzerten, Elternabenden und Informationsveranstaltungen kennenzulernen.

Häufig sind sich die Eltern gar nicht bewusst, welche Talente in ihnen schlummern, dabei üben die Mütter und Väter der CSS-Schüler die verschiedensten Berufe aus, haben die ungewöhnlichsten Hobbys und wissen hundertmal mehr auf diesen Gebieten, als die meisten Erwachsenen, geschweige denn Jugendlichen. Trotzdem hört man von unsicheren Müttern und Vätern immer wieder die Frage: „Welchen Schüler interessiert überhaupt, was ich den ganzen Tag in der Firma mache?“ Darauf lässt sich nur antworten: „Ihnen selbst macht es doch auch Spaß“. Und: „Lassen sie das doch die Schüler entscheiden!“

Interessierte Eltern können ihre Kursangebote für den Sommer 2018 bis Mai der Organisatorin Frau Tusk (Corinne_tusk@yahoo.de) mitteilen. Ungefähr einen Monat vor den Sommerferien wählen sich die Schüler in die Kurse ein. Danach bleibt ausreichend Zeit für die Vorbereitung der Veranstaltung. Insgesamt sind etwa 360 Minuten zu füllen: Ca. vier Stunden am ersten und ungefähr noch einmal dieselbe Zeit am zweiten Unterrichtstag.

Erfahrungsgemäß vergeht die Zeit an beiden Aktionstagen wie im Flug. Während des Kurses und in den Pausen findet sich viel Zeit, sich mit den Schülern auszutauschen und schnell werden unterrichtende Eltern feststellen: die Jugend von heute ist wissbegierig, pfiffig und kann stundenlang auf ihr Smartphone verzichten, ohne nervös zu werden.

Carl-Schurz-Schule
Holbeinstr. 21-23
60596 Frankfurt/M.

Sekretariat:
E-Mail: E-Mail schreiben
Telefon: 069/212 - 33840
Fax: 069/212 - 40554
Mo. - Do. 07:00 Uhr - 15:30 Uhr
Fr. 07:00 Uhr - 14:00 Uhr
Pause 12:00 Uhr - 12:30 Uhr
© Webseite erstellt von Marcel Gebhardt