Carl-Schurz-Schule holt ersten Preis bei „Umwelt macht Schule“

Für die kritische Auseinandersetzung mit Wegwerfkaffeebechern hat die Klasse 8d am 17. August den ersten Preis des bundesweiten Projekts „Umwelt macht Schule“ erhalten. Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte die Siegerurkunde in Berlin an die Klassenlehrerin Marie Heller und die Schülerin Luise Hoogerwerf, Alexandre Choubardas und Valentin Seubert.

An dem Projekt „Umwelt macht Schule“ nahmen Schülerinnen und Schüler aus 30 weiterführenden Schulen und zehn Tageszeitungen in ganz Deutschland teil. Die Frankfurter Rundschau war eine dieser Partnerzeitungen.

Urkunde

test test test
Carl-Schurz-Schule