CSI-Mainhatten oder auf Tätersuche im Biologieleistungskurs

test

Am 17.10.2019 hatten die beiden Leistungskurse der Carl-Schurz-Schule die Möglichkeit, ihre eigene DNS mit molekularbiologischen Methoden im Unterricht zu untersuchen. Dank den Projektkoffern "CSI-Mainhatten" konnten die Schülerinnen und Schüler mithilfe verschiedener Techniken ihren eigenen kleinen genetischen Fingerabdruck erstellen. Dabei gewannen sie einen Einblick wie labortechnisches Arbeiten funktioniert und wie DNA vervielfältigt, dargestellt und verglichen werden kann. Das Arbeiten mit einer Mikropipette, Zentrifugation, PCR und Gelelektrophorese kamen hierbei zum Einsatz. Gespickt mit einer kleinen fiktiven Tätersuche aus den Reihen des Kurses, an deren Ende die Komplexität der modernen Gentechnik angeschnitten wurde.

test test test
Carl-Schurz-Schule