Schwerpunkt Musik

Musik will klingen, gehört werden, verstanden werden und im besten Falle geliebt werden. In diesem Sinne versuchen wir die Schülerinnen und Schüler an der Carl-Schurz-Schule an die Musik heranzuführen und sie in unterschiedlichen Bereichen zu fördern.

Viele Kinder sollen die Möglichkeit erhalten, mit Musik in Kontakt zu treten. 

Ebenso wichtig ist uns die Spitzenförderung, die bei uns im erweiterten Musikunterricht und in den Leistungskursen stattfindet. 

Bildschirmfoto 2022-10-31 um 21.37.36

Der dreigliedrige Schwerpunkt Musik an der Carl-Schurz-Schule

Musikinteressierte Schüler*innen können den Musikschwerpunkt in drei verschiedenen Formen anwählen. Alle drei Formen des Musikschwerpunktes sind auf die Jahrgangsstufen fünf bis neun ausgelegt und ersetzen den regulären Musikunterricht. Wie der Regelunterricht wird auch der Unterricht im Musikschwerpunkt benotet. Die Klassenbildung richtet sich an der Carl-Schurz-Schule nach der Fremdsprachenwahl, die Entscheidung für einen der Musikschwerpunkte hat also keinen Einfluss auf die Klassenbildung.

In der Streicherklasse ein Streichinstrument lernen und im Orchester spielen

Kinder, die Interesse haben, im Rahmen des Schulunterrichtes ein Streichinstrument zu erlernen, können sich für den Streicherschwerpunkt anmelden. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden in diesem Zweig Streicherklassen zusammengestellt. Für die Teilnahme an der Streicherklasse ist keine spezielle musikalische Vorbildung erforderlich.
Dieses musikalische Angebot richtet sich an Kinder, die bislang kein Streichinstrument spielen; es ist sowohl für Kinder geeignet, die neu beginnen wollen ein Instrument zu spielen, als auch für die, die bereits ein anderes Instrument, beispielsweise Gitarre oder Klavier, spielen. Nach einer „Schnupperphase“ entscheiden sich die Schüler zwischen den Instrumenten Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass. Bei der Instrumentenwahl stehen die Lehrkräfte beratend zur Seite.
Der Unterricht wird von einem Team, das aus einem Musiklehrer der Schule und externen Instrumentallehrern besteht, geleitet. Durch diese Teamarbeit ist eine intensive, bei Bedarf auch individuelle Betreuung möglich.
Der instrumentale Gruppenunterricht hat gegenüber dem Einzelunterricht deutliche Vorteile: Die Kinder musizieren von Anfang an in der Gruppe. Das gemeinsame Musizieren macht Spaß, die klanglichen Ergebnisse sind besser. Zusätzlich fördert diese Arbeit soziale Kompetenzen wie Rücksicht und Toleranz. Das persönliche Interesse wird dem Gemeinwohl untergeordnet, da beim Musizieren in Hinblick auf ein möglichst gutes Ergebnis geübt wird. Die Gruppen des Streicherschwerpunkts treten regelmäßig bei den Konzerten der Carl-Schurz-Schule auf. Dadurch werden die Kinder von Anfang an in das Konzertleben der Schule integriert.
Die Schülerinnen und Schüler, die sich für den Streicherschwerpunkt anmelden, erhalten in den Jahrgangsstufen 5 und 6 zwei Schulstunden à 65 Minuten Musikunterricht. Die Musikstunden verbringen die Kinder dieses Zweiges in einer Gruppe, die mit der gewohnten Klassengemeinschaft nicht übereinstimmt. (Die Interessierten aus zwei Klassen werden jeweils zu einer Gruppe zusammengeführt.) Im 5. und 6. Schuljahr werden Gebühren für den Unterricht fällig (halbjährlich 150€). Instrumente können die Schüler*innen für zwei Jahre aus dem Bestand der Schule entleihen, hierfür fallen dann 120 € pro Schuljahr an.
Nach den zwei Jahren Streicherklasse verpflichten sich die Schüler*innen, privaten Instrumentalunterricht zu nehmen. Die Musiklehrer helfen bei der Vermittlung von Instrumentallehrern. Im erweiterten Musikunterricht der Jahrgangsstufen 7 bis 9 wird dieser auf die musikalische Praxis bezogene Unterricht weitergeführt. Außerdem ist ab dem 7. Schuljahr die Teilnahme an einem der Orchester verbindlich. Mit dem Eintritt in das Mittlere Orchester Streicher nehmen die Kinder auch an den Orchesterfahrten teil.

Die eigene Stimme schulen und mehrstimmig singen in der Gesangsklasse

Dieses musikalische Angebot richtet sich an Kinder, die gerne singen und diese Fähigkeit kompetent vertiefen wollen. Der Unterricht orientiert sich am Bolender/Müller-Gesangsklassenmodell. Schrittweise werden Solmisationssilben und Rhythmussilben zur Entwicklung einer inneren Tonvorstellung eingeführt. Gleichzeitig wird durch gezielte Stimmbildung an der Weiterentwicklung der Stimme gearbeitet. Das gemeinsame Erarbeiten von Liedern, die je nach Jahrgangsstufe und Können von der Einstimmigkeit in die Mehrstimmigkeit führen, verbindet die Freude am Singen in der Gruppe mit der individuellen stimmlichen Auseinandersetzung. Die Kinder sollten bereit dazu sein, während des Unterrichts einzeln vorzusingen, da nur auf diese Weise sinnvoll gearbeitet werden kann und Fortschritte zu erzielen sind. Musikalische Vorkenntnisse sind für dieses Zweig nicht erforderlich, die Fähigkeit die Stimme sauber zu halten ist jedoch wünschenswert. Der Unterricht findet in einer Gruppengröße von maximal 20 Teilnehmenden statt. Die Interessenten aus jeweils zwei Klassen werden zur sogenannten „Gesangsklasse“ zusammengeführt und erhalten in den Jahrgangsstufen 5 und 6 zwei Mal pro Woche Unterricht. Das Angebot richtet sich auch an Schülerinnen und Schüler, die bereits Klavier oder Gitarre spielen und mit diesen Instrumenten nicht in den Orchesterzweig einsteigen können, sich aber trotzdem musikalisch engagieren möchten. 

Für die Stimmbildung durch eine externe, qualifizierte Lehrkraft fallen pro Halbjahr geringe Kosten an, die im Bedarfsfall durch den Förderverein unterstützt werden können. Ergänzend zum Unterricht in der Gesangsklasse nehmen die Kinder verpflichtend am Chor der jeweiligen Jahrgangsstufe teil. Ab der 8. Klasse fährt der große Chor auf Chorfahrt.

Die Freude am Singen und an der Musik stehen im Zentrum dieser gemeinsamen Arbeit. Die Bereitschaft, konzentriert und aufmerksam zu arbeiten, ist jedoch für das erfolgreiche Gelingen eine nötige Voraussetzung. 

Als Streicher oder Bläser von Beginn an im Orchester spielen

Kinder, die bereits ein Orchesterinstrument spielen, wählen den Orchesterschwerpunkt (Bläser oder Streicher). Nach erfolgreicher Überprüfung der instrumentalen Fähigkeiten werden die Kinder einem unserer Orchester zugeordnet. Die Kinder verpflichten sich, bis einschließlich der Jahrgangsstufe 9 am Orchester und an der Orchesterfahrt für das Mittlere oder Große Orchester teilzunehmen. Ergänzend zur verpflichtenden Orchesterteilnahme besuchen die Kinder den Regelunterricht Musik. Der zeitliche Aufwand ist mit den anderen Schwerpunktsträngen vergleichbar, da privater Instrumentalunterricht wahrgenommen werden muss.
Sollte sich bei dem Vorspiel herausstellen, dass die instrumentalen Fähigkeiten für die Teilnahme an einem der Orchester noch nicht ausreichend sind, nimmt das Kind entweder an dem Gesangs- oder am Streicherschwerpunkt teil. Deswegen muss unbedingt eine Zweitwahl angegeben werden.
Mit dem Orchesterschwerpunkt wählt man direkt den musikalischen Kern der Carl-Schurz-Schule. Ab dem fünften Schuljahr fährt man mit einem Streich- oder Blasorchester auf eine Probenfahrt und tritt regelmäßig in den Schulkonzerten auf.

Der Leitgedanke des Musikunterrichtes in den Jahrgangsstufen 5 und 6 liegt darin, die Musikpraxis mit der elementaren Musiklehre (Theorie) zu verknüpfen. Musik soll für die Schülerinnen und Schüler durch das eigene Tun erlebbar gemacht werden, gezielte Übungen und Methoden fördern und aktivieren das Hören und Verstehen von Melodien und Rhythmen. Dieser musikpraktische Ansatz schließt das Singen und das Flötespielen ein. Wichtig ist dabei auch die Arbeit in der Gruppe: Das gemeinsame Musizieren bereitet Freude. In der Gruppe erzielte Fortschritte motivieren den Einzelnen und fördern den Teamgeist.

Die Schülerinnen und Schüler erlernen im Laufe der 5. und 6. Jahrgangsstufe die Solmisationssilben (do, re, mit, fa, so , la ti, do) und Rhythmussilben (ta, ti ti, ta-o,…), die ihr sogenanntes „Inneres Ohr“ fördern und aktivieren sollen. Diese Methode erzieht ein genaues Hören, sauberes Singen und fördert die Fähigkeit des Vom-Blatt-Singens. Dieses komplexe Können wird regelmäßig an einem stilistisch breit gestreuten Liedrepertoire angewandt.

Parallel zur Arbeit mit der Stimme erlernen die Schülerinnen und Schüler das Spielen der Blockflöte. Sie gewinnen somit einen Zugang zu einem traditionellen Musikinstrument, das im Unterricht vermittelt und zu Hause geübt wird. Diese instrumentale Beschäftigung eröffnet den Lernenden weitere Einblicke ins Zusammenspiel. Sie müssen gemeinsam atmen, den Rhythmus halten, die Töne treffen und den Klang gestalten. Sie lernen damit also gut aufeinander zu hören und zu reagieren.

Falls sich durch diese Beschäftigung ein ernstes Interesse am Erlernen eines Blasinstrumentes des klassischen Sinfonieorchesters (zum Beispiel: Querflöte, Klarinette, Oboe, Trompete, Posaune…) entwickelt, sind die Lehrerinnen und Lehrer der Carl-Schurz-Schule gerne bei der Lehrer -und Instrumentensuche behilflich.

Video abspielen
Video abspielen

Eine besondere Tradition an der Schule haben die verschiedenen Orchester, die sich in Projektphasen immer wieder zu einem großen Sinfonieorchester vereinen. Daneben gibt es eine Vielzahl an Chören. In allen Zweigen des Schwerpunkts Musik wird auf das Mitwirken in diesen Ensembles hingearbeitet.

Die Konzerte

Für viele Mitwirkende und auch Zuhörende stellen die Konzerte wahre Höhepunkte dar. Das Erarbeitete gemeinsam auf den Punkt zu bringen, die Konzertatmosphäre zu spüren, das Beste zu geben und dann durch einen kräftigen Applaus belohnt zu werden, sind unersetzliche Momente und die Mitwirkenden genießen diese Ausnahmesituation. Auch viele ehemalige Schülerinnen und Schüler kommen zu den aktuellen Konzerten, weil sie hören und sehen möchten, wie es an der CSS weitergeht und weil sie sich gerne an ihr eigenes Mitwirken erinnern. 

Die Programme der letzten Schulkonzerte

Unsere Chöre

Chor

Unsere Chöre – Wo man singt, da lass´ dich ruhig nieder…

An der CSS gibt es sechs verschiedene Chorarbeitsgemeinschaften.

In der Jahrgangsstufe 5 proben die Mädchen und die Jungen getrennt. Die Jahrgangsstufen 6 und 7 sind zusammengefasst, wobei auch in diesen Jahrgangsstufen Jungen und Mädchen getrennt proben.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 proben gemeinsam im Mittelstufenchor und die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Oberstufenchor. Für Konzerte lassen sich die letzten beiden Chöre zum sogenannten Großen Chor zusammenfassen.

Aufnahme in den Chor der Klasse 5

Der Unterricht im Chor der Klassen 5 erfolgt in einer Gruppe von max. 60 Schülerinnen/Schüler. Die Aufnahme erfolgt nach Interesse und Eignung. Der interessierte Schüler teilt sein Interesse am Chor dem Musiklehrer mit oder geht gleich in die erste Chorprobe. Der Musiklehrer und der Chorleiter entscheiden nach den ersten drei Wochen des neuen Schuljahres über die Eignung des Interessenten. Diese Eignung umfasst sowohl musikalische als auch soziale Fertigkeiten, das heißt, das Kind kann sauber singen und ist in der Lage auch in einer großen Gruppe konzentriert zu arbeiten.

Im Zentrum der gemeinsamen Arbeit steht die Freude am gemeinsamen Singen, die Arbeit an der Stimme und die Musik. Einmal im Jahr fährt der Große Chor auf Chorfahrt, um die Werke für das Jahreskonzert einzustudieren. Dieser und andere festliche Anlässe bieten den Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit das Erarbeitete einem Publikum vorzustellen und stellen für alle Beteiligten immer wieder neue Höhepunkte dar.

Video abspielen
Video abspielen

Unsere Orchestergruppen

Wer bereits ein Instrument erlernt, ist herzlich eingeladen sich in einer für ihn passenden Arbeitsgemeinschaft vorzustellen

  • Streicher
  • Vororchester Streicher
  • Mittleres Orchester Streicher
  • Großes Orchester Streicher
  • Bläser
  • Kleines Orchester Bläser
  • Großes Orchester Bläser

Die unterschiedlichen Orchester proben getrennt nach Instrumentengruppen und nach den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Die Carl-Schurz-Schule bietet vier verschiedene Streichorchester an: das Vororchester Streicher, das kleine Orchester Streicher, das mittlere Orchester Streicher und das große Orchester Streicher. Die Interessierten spielen den Orchesterleitern vor und werden dann in eine dem Leistungsstand angemessene Gruppe zugeordnet. Das gilt ebenso für die Blasorchester, mit der Ausnahme, dass es nur zwei Einwahlmöglichkeiten gibt: das mittlere Orchester Bläser und das große Orchester Bläser.

Alle Gruppen proben eine Schulstunde pro Woche, die 65 Minuten dauert.

Einen besonderen Höhepunkt für unsere Instrumentalisten stellt die Orchesterfahrt kurz vor Weihnachten dar. Das große Orchester Streicher und das große Orchester Bläser fahren jedes Jahr für ein Arbeitswoche auf die Burg Breuberg im Odenwald. Am dritten Tag stoßen das mittlere Orchester Streicher und das mittlere Orchester Bläser hinzu. Meist steht dann unter anderem ein gemeinsames Werk auf dem Programm, das für das Weihnachtskonzert einstudiert wird.

Alle Instrumentalisten spielen regelmäßig in den Winter- und Sommerkonzerten und erfreuen das zuhörende Publikum durch die musikalischen Fortschritte und die Begeisterung, mit der alle Beteiligten musizieren und auftreten.

Band-AG

Dieses Angebot richtet sich an interessierte Schüler der Mitte- und Oberstufe.

Schnupperkurs für Blechbläser

In diesem Schnupperkurs können interessierte Schüler das Spielen auf der Trompete, der Posaune und dem Horn ausprobieren und erste Stücke lernen. Der Schnupperkurs erfolgt in Kleingruppen und dauert ca. ein halbes Schuljahr. Wer sich während des Schnupperkurses für das weitere Erlernen eines Blechblasinstrumentes entscheidet, kann anschließend Einzelunterricht bei einem qualifizierten Instrumentallehrer der Jugendmusikschule erhalten. Schnupperkurs und auch Einzelunterricht finden in den Räumlichkeiten der Carl-Schurz-Schule statt. Die Kosten orientieren sich an den gängigen Preisen der Jugendmusikschule Neu-Isenburg, mit der die Carl-Schurz-Schule kooperiert. Die Anmeldung erfolgt über die Musiklehrer, die Sie auch gerne noch genauer informieren.

Generationenorchester

Das Generationenorchester der Carl-Schurz-Schule war zum ersten Male bei der Verabschiedung vom langjährigen Orchesterleiter der CSS, Wolfram Weinke, 1998 zu hören: als kleines musikalisches „Dankeschön“ hatten sich einige ehemalige Orchestermitglieder zusammengetan und musizierten zur Freude der Zuhörer. 

Beiträge zur Kategorie MUSIK